Das Prinzip der Siele


Das Siel dient zur Entwässerungsregulierung.

Wenn das Wasser bei Flut steigt, soll es nicht ins Inland gedrückt werden. Deswegen schließen sich die Sieltore bei "steigendem Wasser" durch ihre Bauform automatisch.

Im Gegensatz dazu soll das Wasser bei Ebbe abfließen. Dazu öffnen sich die Sieltore durch den Druck der Wassermassen aus dem Binnenland.

Unterstützt in ihrer Aufgabe werden die Siele heutzutage vielerorts duch Schöpfwerke, leistungsstarke Pumpanlagen, die Regen- und Oberflächenwasser aus dem Binnenland in die Nordsee befördern.

Das Video zeigt den Wasserablauf bei einem geöffneten Sieltor.


Verstanden

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren